Marktstart 2021: Die Kompaktvans aller Marken der Groupe PSA werden vollelektrisch

download-pdf
download-image
download-all
  • Emissionsfreier Lieferservice: Mit den neuen batterie-elektrischen Modellen Peugeot e‑Partner, Citroën ë-Berlingo Kastenwagen, Opel Combo-e und Vauxhall Combo‑e
  • Bis Ende 2021: Elektrifizierung des kompletten Portfolios an leichten Nutzfahrzeugen in Europa
  • Auch die Pkw-Varianten werden elektrisch: Peugeot e-Rifter, Citroën ë-Berlingo, Opel Combo-e Life und Vauxhall Combo-e Life erweitern das Angebot


Seit 2019 bietet die Groupe PSA mit jedem neuen Modell auch immer eine vollelektrische Variante oder einen Plug-in-Hybrid an. Dabei verfolgt das Unternehmen das klare Ziel, bis zum Jahr 2025 das komplette Portfolio zu elektrifizieren.

Nach der Einführung der Elektrovarianten der mittleren (D-Van) und großen Transporter (E‑Van) 2020 werden im kommenden Jahr die vier Marken Peugeot, Citroën, Opel und Vauxhall ihre Produktpalette mit vollelektrischen Versionen der Kompaktvans (B-Van) inklusive der Pkw-Varianten komplettieren.

Die neue Generation der Groupe PSA Kompaktvans steht bei Experten und Kunden hoch im Kurs. Das belegen zahlreiche Auszeichnungen wie der Titel „International Van of the Year 2019“ für die Nutzfahrzeuge und der AUTOBEST-Award „Best Buy Car of Europe 2019“ für die Pkw-Varianten. Den Titel gibt es für das Auto mit dem europaweit besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Erfolg zeigt sich auch in den Verkaufszahlen: Seit dem Marktstart im September 2018 konnten weltweit bereits mehr als 650.000 Stück der Kompaktvans abgesetzt werden.

Die neuen vollelektrischen Versionen sowie deren Batteriepacks rollen im spanischen Werk Vigo vom Band. Der Elektromotor stammt aus Trémery und die Antriebseinheit aus Valenciennes in Frankreich.

Der elektrische Antrieb auf Basis der eCMP-Plattform besteht aus:

  • einer wassergekühlten 50 kWh-Batterie mit einem Leistungsvermögen bis zu 100 kW,
  • einem Elektromotor mit 100 kW/136 PS,
  • einem einphasigen 7,4 kW- oder wahlweise dreiphasigen 11 kW-Onboard-Charger.


„Die Groupe PSA führt ihre Elektrooffensive mit den vollelektrischen Versionen der kompakten Vans und Pkw-Modelle konsequent fort. Damit wird unser komplettes Portfolio an leichten Nutzfahrzeugen elektrifiziert sein – und das ohne Kompromisse in Sachen Leistung“, sagt Xavier Peugeot, Senior Vice-President Light Commercial Vehicles, Groupe PSA.


Über die Groupe PSA

Die Groupe PSA bietet einzigartige Fahrerlebnisse und innovative Mobilitätslösungen, um den Erwartungen ihrer Kunden Rechnung zu tragen. Der Konzern hat fünf Fahrzeug-Marken – PEUGEOT, CITROËN, DS Automobiles, OPEL UND VAUXHALL – und liefert unter der Marke Free2Move zudem ein breites Angebot an Mobilitätsdiensten und intelligenten Services. Der strategische Plan „Push to Pass“ ist ein erster Schritt zur Verwirklichung der Vision der Groupe PSA, „ein globaler Autobauer mit höchster Effizienz und ein führender Mobilitätsanbieter zu sein, der lebenslange Kundenbeziehungen unterhält“. Die Groupe PSA ist ein früher Innovator auf dem Gebiet der autonomen und vernetzten Autos. Sie ist über die Banque PSA Finance auch in der Finanzierung tätig und über Faurecia in der Automobilausrüstung.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.groupe-psa.com/en/

Pressewebsite: http://at-media.groupe-psa.com/

Twitter: @GroupePSA


Pressekontakt

Mag. Christoph STUMMVOLL, MBA
Head of Communication Groupe PSA Austria
mobil: +43-(0)676 83 494 300
christoph.stummvoll@mpsa.com
Twitter: @chstummvoll

Scroll