Stellantis: Ein Weltmarktführer für nachhaltige Mobilität

download-pdf
download-image
download-all
  • Neues Unternehmen voller Agilität, Kreativität und Effizienz, das die Chancen dieser neuen Ära der Mobilität nutzt. Angebot innovativer Lösungen, die zur Veränderung der Art und Weise beitragen, in der sich die Gesellschaft fortbewegt
  • Reiches Erbe, das sich aus geschichtsträchtigen und ikonischen Automarken, innovativen Mobilitätsmarken und einer tiefen Verwurzelung in den Gesellschaften, in denen es tätig ist, zusammensetzt
  • Gut positioniert für den Wettbewerb auf den globalen Märkten mit 39 elektrifizierten Fahrzeugen bis Ende 2021
  • Signifikante Größe mit gut etablierten Geschäften in Europa, Nordamerika und Lateinamerika
  • Starke Eröffnungsbilanz
  • Angestrebte jährliche Synergien von mehr als 5 Mrd. Euro nach Anlaufphase
  • Robuste Governance-Struktur ab Tag 1, die darauf ausgerichtet ist, überdurchschnittlichen Mehrwert für alle Stakeholder zu schaffen
  • Unermüdliches Engagement der 400.000 Mitarbeiter im Streben nach Exzellenz, um die Erwartungen der Kunden zu übertreffen


Der heutige Tag markiert die Geburtsstunde von Stellantis NV [STLA] („Stellantis" oder „das Unternehmen" oder „der Konzern"). Stellantis ist ein weltweit führendes Unternehmen für eine neue Ära der nachhaltigen Mobilität, das sich der Bereitstellung von Bewegungsfreiheit mit unverwechselbaren, erschwinglichen und effizienten Transportlösungen verschrieben hat. Das Unternehmen ist einzigartig positioniert, um die aufregenden Chancen einer globalen Industrie zu nutzen, die sich in einem schnellen und tiefgreifenden Wandel befindet.

Entstanden aus dem Zusammenschluss zweier Konzerne mit starken Erfolgsbilanzen und soliden Finanzen, ist Stellantis ein wahrhaft globales Unternehmen mit 400.000 vielfältigen, hochtalentierten und erfahrenen Mitarbeitern. Diese entwerfen, entwickeln, produzieren, vertreiben und verkaufen die Fahrzeuge und Mobilitätslösungen auf der ganzen Welt und sind gleichzeitig tief in den Gesellschaften verwurzelt, in denen sie leben und arbeiten.

Der 11-köpfige Verwaltungsrat von Stellantis wird von Chairman John Elkann geleitet. Carlos Tavares leitet als Chief Executive Officer eines der erfahrensten und erfolgreichsten Management-Teams der Branche, dessen Vielfalt, Erfahrung und Wettbewerbsgeist zu den wichtigsten Stärken des Unternehmens zählen. Mit seinen hochrangigen Managementtalenten, die sich unermüdlich der Verbesserung und Innovation verschrieben haben, ist Stellantis gut positioniert, um die Erfolgsbilanz der Gründungsunternehmen in Bezug auf die Wertschöpfung für alle Stakeholder fortzusetzen, geleitet von einem gemeinsamen Prinzip: den Status Quo herauszufordern.

Mit einem stolzen Erbe, das 125 Jahre zurückreicht, beheimatet Stellantis ein komplettes Portfolio von geschichtsträchtigen Marken, die viele Straßen geziert und zahlreiche Podien in der Welt des Motorsports erobert haben. Gegründet von Visionären, die ihnen Leidenschaft und Wettbewerbsgeist einflößten, decken diese Marken das gesamte Spektrum der Marktsegmente ab – von Luxus-, Premium- und Pkw für die breite Masse bis hin zu leistungsstarken Pickups, SUVs und leichten Nutzfahrzeugen sowie speziellen Mobilitäts-, Finanz-, Ersatzteil- und Servicediensten.

Stellantis verfügt bereits über eine starke Präsenz in drei Regionen – Europa, Nordamerika und Lateinamerika – sowie über ein erhebliches unausgeschöpftes Potenzial in wichtigen Märkten wie China, Afrika, dem Nahen Osten, Ozeanien und Indien. Mit Werken in mehr als 30 Ländern ist das Unternehmen in der Lage, die Erwartungen der Verbraucher effizient zu erfüllen bzw. zu übertreffen und Fahrzeuge und Dienstleistungen von unvergleichlicher Qualität in mehr als 130 Märkte zu liefern.

Stellantis startet aus einer Position erheblicher Stärke mit robusten Gewinnmargen, die die Führungsposition des Unternehmens in Nordamerika, Europa und Lateinamerika widerspiegeln. Das Unternehmen geht davon aus, dass es seine Größe und Skalenvorteile nutzen wird, um in innovative Mobilitätslösungen für seine Kunden zu investieren, und strebt nach einer Anlaufphase jährliche Synergien von mehr als 5 Mrd. Euro an. Diese Synergieschätzungen werden durch die Umsetzung intelligenter Einkaufs- und Investitionsstrategien, die Optimierung der Antriebsstrang- und Plattformnutzung, die Anwendung modernster Forschungs- und Entwicklungsmethoden sowie die kontinuierliche Fokussierung auf die Effizienz in der Fertigung erreicht. Diese Synergie-Schätzungen sehen keine Werksschließungen vor, die aus der Transaktion resultieren.

Neun Steuerungs-Komitees werden vom ersten Tag an eine effiziente Unternehmensstruktur sicherstellen, darunter unternehmensweite Performance & Strategie, Planung, Regionen, Fertigung, Marke und Styling.

Das Portfolio von Stellantis ist einzigartig geeignet, unverwechselbare, nachhaltige Mobilitätslösungen anzubieten, um die sich ständig entwickelnden Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen. Diese umfassen die Elektrifizierung, Konnektivität, das autonome Fahren und Sharing-Konzepte. Während der Markt für E-Mobilität weiter wächst, ist Stellantis heute mit 29 verfügbaren elektrifizierten Modellen gut positioniert und plant die Einführung von zehn weiteren Fahrzeugen bis Ende dieses Jahres.

Das Unternehmen ist fest entschlossen, einen aktiven Beitrag zu den Gesellschaften zu leisten, in denen es tätig ist. Stellantis arbeitet zudem auf das langfristige Ziel der CO2-Neutralität hin – über alle Produkte, in allen Werken und anderen Einrichtungen.

John Elkann sagte: „Es ist kein Zufall, dass Stellantis genau dann entsteht, wenn unsere Welt eine neue Art von Automobilunternehmen benötigt, die sich für saubere und intelligente Lösungen einsetzen, um die Freiheit der Mobilität für alle zu ermöglichen. Unsere globale Größe und Reichweite bieten uns die Ressourcen, um in modernste Technologien, unverwechselbare Exzellenz und eine unübertroffene Auswahl für unsere Kunden zu investieren. Aber es ist die geografische und kulturelle Vielfalt der Mitarbeiter von Stellantis, die vom ersten Tag an unser größter Wettbewerbsvorteil ist. Sie sind es, die mit ihrer Energie, ihrem Know-how und ihrem konstanten Engagement Stellantis zu dem machen, was es ist. Und sie sind es, die Tag für Tag ein noch großartigeres Unternehmen für diese neue Ära der Mobilität aufbauen werden.“

Carlos Tavares kommentierte den ersten Tag der Reise von Stellantis mit den Worten: „Dies ist ein großer Tag. Ein Jahr, nachdem wir dieses Projekt angekündigt haben, entsteht Stellantis, ungeachtet der beispiellosen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen, die durch die COVID-19-Pandemie verursacht wurden. Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Teams bedanken, die dies möglich gemacht haben, und auch bei der gesamten Belegschaft, die unser Geschäft in diesem außergewöhnlichen Jahr weiter vorangebracht hat. Dies zeigt die Agilität, Kreativität und Anpassungsfähigkeit unseres Unternehmens, das darauf abzielt, eher großartig als einfach nur groß zu sein und beschlossen hat, viel mehr zu sein, als die Summe seiner Einzelteile. Es ist auch ein weiteres Signal für die Entschlossenheit des neuen Unternehmens, in diesem sich ständig verändernden Umfeld ein führender Akteur in der Automobilindustrie zu sein. Stellantis hat sich dem ‚Streben nach Exzellenz‘ verschrieben und will das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter steigern.“

Das neue Unternehmen nahm gestern, am 18. Januar, den Handel an der Euronext (Paris) und der Borsa Italiana (Mailand) sowie heute an der New York Stock Exchange auf.

Die Finanzzahlen für das Jahr 2020 werden am 3. März 2021 publiziert.

 

Pressekontakt
Mag. Christoph STUMMVOLL, MBA
Communication Stellantis Austria
Mobil: +43-(0)676 83 494 300
christoph.stummvoll@stellantis.com
Twitter: @chstummvoll


www.stellantis.com

 

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen gehören insbesondere Aussagen über die künftige finanzielle Leistungsfähigkeit und die Erwartungen von FCA und PSA (die „Parteien") hinsichtlich des Erreichens bestimmter Zielgrößen zu einem künftigen Zeitpunkt bzw. über einen künftigen Zeitraum und sind zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen können Begriffe wie „können", „werden", „erwarten", „könnten", „sollten", „beabsichtigen", „schätzen", „antizipieren", „glauben", „bleiben", „auf Kurs", „entwerfen", „Target", „Zielsetzung", „Ziel", „Prognose", „Projektion", „Ausblick", "„Aussichten", „Plan" oder ähnliche Formulierungen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Garantien für zukünftige Leistungen. Sie beruhen vielmehr auf dem gegenwärtigen Kenntnisstand der Parteien, ihren Erwartungen und Prognosen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und sind naturgemäß mit Risiken und Unsicherheiten behaftet. Sie beziehen sich auf Ereignisse und hängen von Umständen ab, die in der Zukunft eintreten oder nicht eintreten können und auf die man sich daher nicht übermäßig verlassen sollte. 

Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Vielzahl von Faktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen, darunter: die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, die Fähigkeit des Konzerns, neue Produkte erfolgreich auf den Markt zu bringen und die Auslieferungsmengen an Fahrzeugen aufrechtzuerhalten; Veränderungen der globalen Finanzmärkte, des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds und der Nachfrage nach Automobilprodukten, die einer gewissen Zyklizität unterliegt; Veränderungen der lokalen wirtschaftlichen und politischen Bedingungen, Veränderungen in der Handelspolitik und die Einführung globaler und regionaler Zölle bzw. Zölle, die auf die Automobilindustrie abzielen, die Verabschiedung von Steuerreformen oder andere Veränderungen der Steuergesetze und -vorschriften; die Fähigkeit des Konzerns, bestimmte seiner Marken weltweit zu expandieren; die Fähigkeit des Konzerns, innovative, attraktive Produkte anzubieten; die Fähigkeit des Konzerns, Fahrzeuge mit fortschrittlichen Merkmalen zu entwickeln, zu produzieren und zu verkaufen, einschließlich verbesserter Elektrifizierung, Konnektivität und autonomer Fahreigenschaften; verschiedene Arten von Ansprüchen, Rechtsstreitigkeiten, behördlichen Untersuchungen und anderen Unwägbarkeiten, einschließlich Produkthaftungs-, Gewährleistungsansprüchen sowie Umweltansprüchen, -untersuchungen und -klagen; wesentliche betriebliche Aufwendungen im Zusammenhang mit der Einhaltung von Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften; das intensive Wettbewerbsniveau in der Automobilindustrie, das sich durch die Konsolidierung erhöhen könnte; das Risiko von Unterdeckungen bei der Finanzierung der leistungsorientierten Pensionspläne des Konzerns; die Fähigkeit, Händlern und Kunden Zugang zu angemessenen Finanzierungen zu verschaffen oder zu vermitteln, sowie die damit verbundenen Risiken im Zusammenhang mit der Gründung und dem Betrieb von Finanzdienstleistungsunternehmen; die Fähigkeit, Finanzmittel zur Umsetzung der Geschäftspläne des Konzerns und zur Verbesserung der Geschäfts-, Finanz- und Ertragslage zu erhalten; eine erhebliche Fehlfunktion, Unterbrechung oder Sicherheitslücke, die die Informationstechnologiesysteme oder die elektronischen Steuerungssysteme in den Fahrzeugen des Konzerns beeinträchtigt; die Fähigkeit des Konzerns, die erwarteten Vorteile aus Joint-Venture-Vereinbarungen zu realisieren; Störungen, die sich aus politischer, sozialer und wirtschaftlicher Instabilität ergeben; Risiken im Zusammenhang mit den Beziehungen des Konzerns zu Mitarbeitern, Händlern und Lieferanten; Kostensteigerungen, Lieferunterbrechungen oder Rohstoffknappheit; Entwicklungen im Bereich der Arbeitsbeziehungen und des geltenden Arbeitsrechts; Wechselkursschwankungen, Zinsänderungen, Kreditrisiken und andere Marktrisiken; politische und zivile Unruhen; Erdbeben oder andere Katastrophen; das Risiko, dass die Geschäftstätigkeit des Konzerns nicht erfolgreich integriert werden kann, sowie andere Risiken und Unsicherheiten.

Alle in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum dieses Dokuments, und der Konzern lehnt jede Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Weitere Informationen über den Konzern und seine Geschäfte, einschließlich der Faktoren, die seine Finanzergebnisse wesentlich beeinflussen könnten, sind in den Berichten und Einreichungen von FCA bei der U.S. Securities and Exchange Commission (einschließlich der Registrierungserklärung auf Formular F-4, die von der SEC am 20. November 2020 für wirksam erklärt wurde), der AFM und CONSOB sowie den Einreichungen von PSA bei der AMF enthalten.

Scroll